Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

11.11.2000

Internationaler Medienkunstpreis erstmals verliehen

Als konsequente Fortsetzung des seit 1992 durchgeführten Internationalen Videokunstwettbewerbs schreiben SWR und das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe dieses Jahr erstmals den Internationalen Medienkunstpreis aus. Der übergreifende Begriff der Medienkunst soll den Wettbewerb auch für interaktive Kunstprojekte öffnen. Neu ist auch die thematische Ausrichtung, im Jahr 2000 geht es um das Thema "Urbanismus". 700 Künstler aus 38 Ländern reichen ihre Arbeiten ein. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis in der Sparte Interaktive Arbeiten geht an "10 dencies" von der Architektengruppe Knowbotik Research, Christian Huebler, Alexander Tuchacek und Yvonne Wilhelm. In der Sparte Video hat die Jury den Preis geteilt: je 5.000 Euro gehen an den in London lebenden Videokünstler Jonathan Hodgson für "Feeling my way" sowie an Oliver Whitehead aus Helsinki für "mind's eye". Weiterhin werden ein Sonderpreis und ein Zuschauerpreis verliehen sowie acht Arbeiten lobend erwähnt. Das Schweizer Fernsehen DRS, seit 1997 Partner des Wettbewerbs, berichtet ebenso wie das Südwest-Fernsehen ausführlich über den Medienkunstpreis.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten