Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.01.1982

Frequenzbereiche der Funkdienste neu verteilt

Die neue Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk), die von der weltweiten Funkverwaltungskonferenz (World Administration Radio-Conference = WARC) in Genf (24.9. bis 6.12.1979) verabschiedet wurde, tritt in Kraft. ARD und ZDF sind durch Experten innerhalb der Delegation der Bundesrepublik vertreten. Die VO Funk regelt vornehmlich die Zuteilung der Frequenzbereiche an die verschiedenen Funkdienste, so auch an den Rundfunk: Die für die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen wichtigen Frequenzbereiche bleiben dem Rundfunk zur ausschließlichen Nutzung vorbehalten. Die für den Hörfunk interessanten UKW-Bereiche von 100 bis 104 bzw. 104 bis 108 MHz stehen in der Region 1 (Europa und Afrika) ab 1985 bzw. 1996 exklusiv dem Rundfunk zur Verfügung. Zuvor gab es UKW-Empfang in der Regel nur zwischen 87,5 und 100 MHz.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten