Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

01.10.1999

Radio Bremen mit neuem Intendanten

Dr. Heinz Glässgen ist neuer Intendant von RB. Glässgen war von einer Findungskommission aus Mitgliedern des Rundfunk- und Verwaltungsrats einstimmig für dieses Amt vorgeschlagen worden und vom Rundfunkrat am 19.7. zum Nachfolger von Karl-Heinz Klostermeier gewählt worden. Der im März zum Intendanten gewählte Michael Schmid-Ospach vom WDR hatte das Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht angetreten. Glässgen stammt aus Erbach bei Ulm und war nach seinem Studium der Philosophie, Theologie, Geschichte und Politik zunächst Fernsehjournalist beim SDR. 1971 berief ihn die Katholische Kirche zum Fernsehbeauftragten und Leiter der Fachstelle Medienarbeit. Von 1980 an gehörte Glässgen dem SDR-Rundfunkrat an, dessen stellvertretender Vorsitzender er 1981 wurde. 1985 wechselte Glässgen dann zum NDR-Fernsehen nach Hamburg, wo er zuletzt Programmbereichsleiter Kultur und stellvertretender Programmdirektor war. Der zum 30.9. ausgeschiedene Klostermeier war über 30 Jahre für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig, seit 1977 für RB, wo er als Betriebsdirektor begann. Klostermeier wurde erstmals 1985 zum Intendanten des Senders gewählt und danach zweimal in diesem Amt bestätigt. Die vorgezogene Neuwahl war durch die Novellierung des RB-Gesetzes notwendig geworden.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten