Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

25.09.1999

MDR eröffnet Hörfunkzentrum in Halle

Der MDR weiht sein neues Hörfunkzentrum in Halle offiziell ein. In einer Bauzeit von rund drei Jahren wurde das fünfgeschossige verglaste Gebäude in der Altstadt Halles errichtet. Die Investitionen in Höhe von rund 160 Mio. DM wurden über einen Leasinggeber finanziert. Rund 250 feste und zahlreiche freie Mitarbeiter werden hier unter modernsten Bedingungen arbeiten: Die Studiotechnik ist voll digitalisiert, jeder Arbeitsplatz ist mit Lichtwellenleiteranschlüssen ausgestattet. Aus der neuen Hörfunkzentrale werden künftig alle überregionalen Hörfunkprogramme des MDR gesendet. MDR SPUTNIK ist bereits seit 30.7. auf Sendung, MDR KULTUR folgt am 30.9., MDR info am 25.10. Anfang Januar 2000 kommt noch die massenattraktive Popwelle JUMP hinzu. Der Neubau beherbergt auch das Studio Halle des Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt. Im MDR-Staatsvertrag von 1991 war festgelegt worden, dass einer der Direktionsbereiche mit den dazugehörigen Produktionskapazitäten in Halle anzusiedeln sei. Die Aufsichtsgremien des MDR entschieden sich für die Hörfunkdirektion.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten