Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

13.01.2003

Dr. Helmut Reitze neuer Intendant des HR

Dr. Helmut Reitze tritt sein neues Amt als Intendant des HR an. Reitze ist Nachfolger von Prof. Dr. Klaus Berg, der seit 1993 an der Spitze des HR stand. Der Rundfunkrat des HR hatte Reitze, zu dem Zeitpunkt Stellvertretender Chefredakteur des ZDF, bereits am 18.10. des Vorjahres gewählt. Der Intendantenwechsel war ursprünglich für den 1.5.2003 vorgesehen. Anlässlich seines 65. Geburtstags erklärte Berg sein Ausscheiden zum Jahresende. Am 13.12. bestätigt der Rundfunkrat die vorzeitige Amtsübernahme durch Reitze. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Reitze - Jahrgang 1952 - begann seine journalistische Laufbahn nach dem Abitur mit einem Volontariat und als Redakteur bei einer nordhessischen Tageszeitung. Es folgte ein Studium der Volkswirtschaft mit anschließender Promotion. Parallel dazu war Reitze freier Redakteur und Reporter für den HR; von 1981 an arbeitete er vier Jahre lang als Redakteur und Moderator in der Wirtschaftsredaktion des BR. 1985 wechselte Reitze zum ZDF, wo er in Folge Redakteur und Moderator des "Heute-Journals", USA-Korrespondent in Washington und - nach Zwischenstation bei einer Münchener Produktionsfirma - Korrespondent in Brüssel war. Es folgten zwei Jahre als Zweiter Chefredakteur bei ARD-aktuell, bevor er 1995 als Stellvertretender Chefredakteur zum ZDF zurückkehrte und - zuletzt - als Leiter der Hauptredaktion Aktuelles und Moderator des "Heute-Journals" fungierte.

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten