Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

14.11.2000 bis 22.11.2000

Uwe Johnsons »Jahrestage« im Ersten

Zu einem bewegenden Fernsehereignis gerät die vierteilige Verfilmung von Uwe Johnsons 2000-seitigem Roman »Jahrestage«, die Das Erste am 14., 16., 21. und 22.11. zeigt. Margarethe von Trotta machte aus der als unverfilmbar geltenden Vorlage ein anspruchsvolles, einfühlsames und bewegendes TV-Ereignis. Christoph Busch und Peter Steinbach haben mehrere Jahre an dem Drehbuch für die Produktion von WDR, NDR, BR, ORB und ORF geschrieben. Im Mittelpunkt der vier Folgen steht die Figur der Gesine Cresspahl (Suzanne von Borsody), die im New York des Jahres 1967 lebt und ihrer zehnjährigen Tochter (Marie Helen Dehorn) die Geschichte ihrer mecklenburgischen Familie erzählt. Im Durchschnitt wurden die vier Folgen von 3,3 Mio Zuschauern gesehen, wobei es in der Sehbeteiligung zwischen Ost und West keinen Unterschied gab.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten