Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

16.06.1954 bis 04.07.1954

Das »Wunder von Bern« in Radio und Fernsehen

Die Fußball-Weltmeisterschaft in der Schweiz, bei der die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland am 4.7. Weltmeister wird, ist die erste, die live im Fernsehen übertragen wird. Im Rahmen des europäischen Programmaustausches sind acht der 26 Spiele auch im deutschen Fernsehen live zu sehen. Als Reporter sind für die ARD Herbert Zimmermann, Gerd Krämer, Kurt Brumme und Rudi Michel in der Schweiz. Als Redakteure fungieren Robert E. Lembke und Josef Kirmaier. Die Direktübertragungen der WM lösen in ganz Europa einen Fernsehboom aus und motivieren auch in der Bundesrepublik viele Menschen, sich einen Fernseher anzuschaffen. Legendär ist nicht die TV-Übertragung vom Endspiel zwischen Deutschland und Ungarn, sondern die Hörfunkreportage von Herbert Zimmermann mit dem Kommentar: »Rahn schießt! Tor! Tor! Tor! Tor!«.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten