Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

11.04.1961 bis 15.12.1961

Hörfunk und Fernsehen berichten über Eichmann-Prozess

In Jerusalem beginnt der Kriegsverbrecherprozess gegen Adolf Eichmann. Unter der Federführung des BR berichtet die ARD regelmäßig vom Prozessverlauf. Unter dem Titel »Eine Epoche vor Gericht« liefern Joachim Besser und Peter Schier-Gribowsky Berichte aus Jerusalem, die im Hauptabendprogramm des Deutschen Fernsehens ausgestrahlt werden. Zu Prozessbeginn ist im ersten Fernsehprogramm die Dokumentation »Auf den Spuren des Henkers« zu sehen, in der Peter Schier-Gribowsky und Carsten Diercks Eichmanns Leben nachzeichen. Die Berichterstattung des Fernsehens stößt auf großes Interesse und wird in der Presse hoch gelobt. Schon im Mai konstatiert »DER SPIEGEL«: »Ausführlicher, anschaulicher und lebendiger als in dieser Dokumentarserie läßt sich Geschichte für Laien nicht darstellen.« Auch in anderen Ländern stößt die Berichterstattung über den Eichmann-Prozess auf enormes Interesse. Der Prozess endet am 15.12. mit einem Schuldspruch und dem Urteil Tod durch den Strang.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten