Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

17.09.1961

327 Minuten Fernsehberichterstattung in der Nacht nach der Bundestagswahl

Bei den Wahlen zum 4. Deutschen Bundestag verlieren CDU und CSU die absolute Mehrheit und kommen auf 45,3 Prozent der gültigen Stimmen. Die SPD erringt 36,2 Prozent, die FDP 12,8 Prozent der Stimmen. Für das Deutsche Fernsehen richtet der WDR einen Wahlsonderdienst ein, der in technischer, personeller und zeitlicher Hinsicht die bislang größte TV-Sendung der ARD ist. Die Sendung dauert von 21.45 Uhr am 17. bis 3.12 Uhr am 18.9. Sie wird ganz überwiegend live gestaltet. Es gibt nur vier Einspielfilme mit einer Gesamtlänge von einer halben Stunde. Wie üblich haben die Parteien vor der Wahl Gelegenheit gehabt, in Hörfunk und Fernsehen ihre Wahlspots zu platzieren, diesmal auch im Zweiten Fernsehprogramm der ARD.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten