Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

02.07.1986

Franz Reinholz gestorben

Der frühere Hörfunkprogrammdirektor des NDR, der Pädagoge Franz Reinholz, stirbt im Alter von 81 Jahren. Reinholz stieß nach verschiedenen Stationen im Schuldienst der Hansestadt Hamburg 1945 zum Rundfunk. Beim damaligen Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR) baute er unter Aufsicht britischer Kontrolloffiziere den Schulfunk auf. 1955 avancierte er zum Leiter der Hauptabteilung Wort des NWDR und blieb in dieser Funktion beim kurz danach konstituierten NDR. Von 1962 bis 1972 fungierte er als Hörfunkprogrammdirektor dieser Rundfunkanstalt. Reinholz sah im Rundfunk ein vorzügliches Medium, um schulisches Wissen zu verbreiten. Auf seine Initiative gingen auch die ersten Versuche mit dem Schulfernsehen in der Bundesrepublik im Herbst 1961 zurück.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten