Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

30.05.1967

Karl-Sczuka-Preis geht an Prager Komponisten

Den Karl-Sczuka-Preis des SWF für Hörspielmusik erhält in diesem Jahr der Prager Komponist Miroslav Kefurt für die Musik zu den Hörspielen »Zizibä« von Sebastian Goy und »Der Herbst des Zauberers«, die beide der HR produziert hat. Dies entscheidet einstimmig die neu zusammengesetzte Jury unter Vorsitz des Freiburger Musikwissenschaftlers Prof. Carl Seemann. Der Preis wurde 1966 nach einer erneuten Satzungsänderung erstmals für alle ARD-Anstalten ausgeschrieben und wird künftig jährlich vergeben. Über die Preisvergabe entscheidet dabei eine unabhängige Jury unter wechselndem Vorsitz der Musikhochschul-Leiter des SWF-Sendegebiets. Der Vorsitzende benennt vier weitere Juroren aus dem Kreis der Kritiker. Die Dotierung des Preises ist auf 5.000 DM erhöht.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten