Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

17.09.2010

Deutscher Radiopreis erstmals verliehen

Die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und private Radiosender vergeben erstmals einen gemeinsamen Radiopreis für herausragende Leistungen im Medium Hörfunk. Mit dem neuen Radiopreis werden in Deutschland produzierte Radiosendungen und -Leistungen gewürdigt, die durch ihre Qualität in besonderer Weise die Stärken und Möglichkeiten des Mediums vorführen. In den Deutschen Radiopreis nicht einbezogen sind Hörspiele, deren Leistungen mit einem eigenen Wettbewerb gewürdigt werden. Eine unabhängige vom Adolf Grimme Institut berufene Jury ermttelt die Preisträger in insgesamt elf Kategorien, von »Beste Moderation« und »Beste Morgensendung« über »Bestes Interview« bis zur »Besten Innovation« und dem »Besten Sportformat«. Der Radiopreis ist nicht dotiert, die Federführung für die Organisation des Preises liegt beim NDR, die Auszeichnungen werden im Rahmen einer Gala verliehen. Den Preis für die »Beste Morgensendung« gewinnt »Der schöne Morgen« von Radioeins (RBB). Als »Bestes Sportformat« wird »WDR 2 LigaLive« ausgezeichnet. Und der Preis für die »Beste Innovation« geht an den Beitrag »Darf man Tiere essen?« aus der Reihe »Die Frage on3radio« von on3 des BR.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten