Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

26.09.2012

Das Erste: Fernsehfilm »Ein Jahr nach morgen« mit Social-Media-Angebot

Ein 16-jähriges Mädchen erschießt anscheinend grundlos eine Lehrerin und eine Mitschülerin: »Ein Jahr nach morgen« ist der neue Fernsehfilm von Aelrun Goette, der am 26.9. um 20.15 Uhr im Ersten gesendet wird. Der Film geht der Frage nach, wie es zu dieser Tat kommen konnte, wie die Menschen mit ihr umgehen, ob und wie das unbegreifliche Geschehen sie verändert hat.

Da die Geschichte unmittelbar die Lebenssituation von Jugendlichen betrifft, bietet die ARD-Mediathek in Ergänzung zur Ausstrahlung auch online die Möglichkeit, den Film zeitunabhängig anzuschauen. So will die ARD den Seh- und Kommunikationsgewohnheiten der betroffenen Altersgruppe gerecht werden. Einen Tag vor der Ausstrahlung im Ersten war der Film auf der ARD-Mediathek von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr vollständig abrufbar. Flankiert wird das Internet-Angebot von einer auf Facebook eingerichteten Seite, die während der linearen Ausstrahlung um weitere Angebote ergänzt wird - so etwa um einen Tele-Twitter, der redaktionell betreut und mit Facebook verknüpft wird, Live-Stream und Facebook-Chat mit der Regisseurin auf der »FilmMittwoch«-Seite. Auch in dem dort eingerichteten Gästebuch können sich die Zuschauer über den Film austauschen. Der Film ist noch bis zum 21.12.2012 im Internet zu sehen.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten