Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=143928/7s85mb/index.html

Beginn des Inhaltes

Hinweis: Leider nutzen Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers, um die »ARD Chronik« richtig darstellen zu können laden sie sich die neuste Version herunter. InternetExplorer 8 oder Firefox 3.6

27.10.2012

Hans Werner Henze gestorben – WDR würdigt den Komponisten

Der Komponist Hans Werner Henze stirbt im Alter von 86 Jahren in Dresden. Der 1926 in Gütersloh geborene Henze zählt zu den markantesten Musikerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Mit dem WDR hat er mehr als sechs Jahrzehnte aufs Engste zusammengearbeitet. Vom WDR wurden insgesamt 16 seiner Werke aus der Taufe gehoben. Ein Großteil von Henzes Werken wurde im Studio produziert und durch das Kulturradio WDR 3 erstgesendet. Auch das WDR-Fernsehen widmete sich ausführlich seiner Musik und erteilte ihm Kompositionsaufträge.

Anlässlich seines Todes würdigt der WDR den »Klassiker der Moderne« am Wochenende mit einer Reihe von aktuellen Beiträgen und am Mittwoch, 31.10., um 20.05 Uhr mit einem zweistündigen ausführlichen Porträt. Das WDR Fernsehen sendet am 30.10. das Henze-Porträt »Requiem« von Enno Hungerland.

Ressort:

Rundfunkanstalten / Gemeinschaftseinrichtungen:

Medien:

n von nn

Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv, Frankfurt/M. | Über "Chronik der ARD" | Chroniken der Landesrundfunkanstalten